ADHS-Lager

Lagerbericht 2017

Kinder- und Jugendlager Charmey 2017, - "Zauberlag

Hasliberg 2016

Kinder- und Jugendlager 2016 - "ZEITREISE"

Hasliberg 2015

Kinder- und Jugendlager Hasliberg 2015, - "Weltreise"

Unser Lagerhaus in Hasliberg nutzten wir als Ausgangspunkt für unsere
imaginäre Weltreise. Eigentlich wollten wir mit dem Schiff nach Amerika reisen.
Doch wegen eines Unwetters kamen wir vom Kurs ab und landeten in Mexiko.
Dort trafen wir eine freundliche Bohnenschmugglerin, die uns den Weg nach
Amerika zeigte. Einen Tag später in Brasilien kletterten wir im Dschungel, also
im Seilpark Interlaken. Unsere Reise führte uns nach Indien, Russland und
China. Überall erwarteten uns spannende Abenteuer und Freizeitbeschäftigungen.
Mit vielen tollen Erlebnissen und schönen Erinnerungen kamen wir acht Tage
später wieder wohlbehalten in der Schweiz an.

Jaun 2014

Kinder- und Jugendlager 2014, Jaun - "Robinson Crusoe"

In Jaun verfolgten wir die Spuren von Robinson Crusoe. Wir bauten
Waldhütten, besuchten einen Kletterpark, versuchten unser Glück beim
Fischen und vergnügten uns draussen. Spannende Geländespiele und ein
Leuchtsignal in der Nacht waren die Highlights des Lagers. Wie jedes Jahr
machten sich die Grossen auf eine Zweitageswanderung. Da das Wetter so
unwirtlich war, waren wir die einzigen Gäste in der Berghütte. Am Ende der
Woche bestanden wir die Überlebensolympiade mit Bravour.

Schwanden 2013

Kinder- und Jugendlager 2013, Schwanden - "Robin Hood und die Ritter"

Einmal mehr verbrachten wir im Sommer eine ausnehmend tolle Lagerwoche. 50 begeisterungsfähige Kinder und Jugendliche sowie 24 engagierte Betreuer reisten nach Schwanden ins Berner Oberland. Rund um das Thema Robin Hood erlebten wir gemeinsam viele spannende Abenteuer und Aktivitäten. Wir lachten, kletterten, badeten, bauten hohe Kapplatürme, spielten Fuss- oder Federball, spielten Schach, bastelten, schliffen Specksteine, sangen, chillten, wanderten und genossen unsere Hüpfburgen. Einmal mehr erlebten wir die Lagerzeit so grandios, dass wir nächsten Sommer wieder ein Camp durchführen.

Wurde unterstützt durch: Stiftung Denk an mich

Kandersteg 2011

Kinder- und Jugendlager 2011 Kandersteg - "Wildwest Kandermountain"

SPIELEN - LACHEN – BADEN – BULLRIDING – KLETTERN – SINGEN – SCHATZKARTEN FINDEN - RODELN

Einmal mehr verbrachten wir mit einer grossen Kinderschar ein tolles Lager.

In Kandersteg verpflegten unsere Köchinnen 65 Personen und wir Lagerleiter betreuten 42 Kinder und Jugendliche. Wenn sich jemand am kalten, regnerischen Wetter störte, dann waren das sicherlich nicht die Kinder!

Unsere Unterkunft bot uns ein eigenes Hallenbad, dies genossen wir wetterbedingt doppelt.

Gesund, glücklich und müde kehrten wir zurück.

In Kandersteg warten noch viele Schönwetteraktivitäten auf uns. Deshalb beschlossen wir im 2012 nochmals hinzufahren.

Wurde unterstützt durch:

Sommerlager 2010

Die Expedition Urwald, an der 41 Kinder und 18 Leiter teilnahmen, war ein voller Erfolg: Kein Unfall, supertolle Stimmung, viele positive Erlebnisse, unzählige Aussenaktivitäten im Sonnenschein, gespickt mit einigen normabweichenden Tätigkeiten (Baden mit den Kleidern in einem öffentlichen Brunnen, eine Mahlzeit ohne Besteck essen), feine Küche.... (M.N.)

Rückmeldung:
Unsere Tochter durfte eine mega-lässige und unvergessliche Woche zusammen mit Ihnen in Charmey verbringen. Die Eindrücke und das Erlebte haben grosse Spuren hinterlassen. A. ist mit einer beeindruckenden Ruhe, Gelassen- und grossen Zufriedenheit zu uns nach Hause gekehrt. Wir können es nicht beschreiben; aber es einfach wunderbar zu spüren, wie A. aus dem tiefsten Inneren strahlt, Glück empfindet und sehr "geerdet" ist. Ihnen allen möchten wir aus ganzen Herzen danken. Sie haben es ermöglicht, dass unsere Tochter eine besondere Woche erleben durfte. (E. & E. B.)

Wurde unterstützt durch:

Sommerlager 2009 - Weltreise

SCHWEIZ – SAUDIARABIEN – ITALIEN – AMERIKA – THAILAND – CHINA – SCHWEIZ

Eine Weltreise in 8 Tagen ist natürlich schon sehr anstrengend. Viele schöne Erlebnisse, ruhige und wilde Momente, Heimweh, nervenaufreibende Situationen, neue Erfahrungen, Freundschaften und spannende Abenteuer wurden erlebbar. Wer nach einer Weltreise nach Hause kommt, ist nicht unbedingt ausgeruht, denn Erlebtes gilt es zu verarbeiten und darüber nachzudenken. Wir sind glücklich, dass wir alle wieder gesund in der Schweiz angekommen sind und wünschen allen ReiseteilnehmerInnen weiterhin tolle Erlebnisse.

Die Reiseleitung

Wurde unterstützt durch: