Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom bei Erwachsenen

Noch vor einigen Jahren ging man davon aus, dass sich die Aufmerksamkeits-Defizit-Störung mit oder ohne Hyperaktivität (ADHS) in der Pubertät auswächst und somit bei Erwachsenen nicht vorkommt. Heute ist erwiesen, dass dies nicht der Fall ist.

ADS/ADHS ist kein neues Phänomenen, sondern hat neurobiologische Ursachen, welche sich durch erhebliche Beeinträchtigung der Konzentration und Störung der Impulskontrolle zeigt.

Zahlreiche Untersuchungen zeigen, dass ADS/ADHS in Familien über verschiedenen Generationen vorkommt.

- ADS/ADHS kommt in allen sozialen Schichten vor und steht in keinen Zusammenhang mit der Intelligenz.
- ADS/ADHS ist keine Charakterschwäche und nicht das Ergebnis schlechter Erziehung

Anfragen von rat- oder hilfesuchenden Erwachsenen mit einer Aufmerksamkeits-Defizit-Störung haben in jüngster Zeit markant zugenommen. Die IG-ADS war die erste Anlaufstelle für Erwachsene mit ADHS. Seit dem 15. Mai 2012 ist nun IG-ADS in einen neuen Verein adhs20+ überführt worden.

adhs20+ ist eine ehrenamtlich geführte Info- und Beratungsstelle, die eng mit elpos Schweiz und der Schweizerischen Fachgesellschaft sfg adhs zusammenarbeitet. Sie unterstützt Erwachsene mit ADHS und ihre Angehörigen bei der oft schwierigen Bewältigung des Alltags und vermittelt punktuell Hilfe.

Wir beraten Sie telefonisch, wenn:

- Sie sich abklären lassen wollen und nicht wissen, wohin Sie sich wenden sollen
- wegen der ADHS-Problematik innerhalb der Familie, am Arbeitsplatz oder im sozialen Umfeld Schwierigkeiten auftreten
- Sie persönlichen Rat suchen

Beratungszeiten:
Montag 8.30-10.30, 13.00-16.00
Donnerstag 13.00-16.00
Freitag 8.30-10.30 Uhr
Tel: 062 534 04 04


Weitere Informationen unter www.adhs20plus.ch oder
E-Mail: info@adhs20plus.ch.